VC – Seminare für Executivemanager

Management Methode „Vis Cerebrum“ zur Aktivierung und Nutzung des limbischen Systems (dieses Angebot wurde zusammen mit der ÄON-Akademie entwickelt)

Seminarziel:

Beseitigung emotionaler, unbewusster Blockaden und die Entfaltung der eigenen Hirnpotentiale, vis cerebrum, zur Weiterentwicklung der Führungspersönlichkeit.

Seminarinhalte:

  1. die Teilnehmer erfahren die Bedeutung und Wirksamkeit der schnellen Reaktionsprozesse des limbischen Systems anhand von Selbstpräsentation und deren Wirkung sowie durch spezifische Übungen, die auf diese Reaktionsprozesse zurückgreifen,
  2. die inneren Vorgänge im Gehirn werden transparenter und die daraus abgeleiteten Erkenntnisse erhöhen die Selbststeuerung
  3. einschränkende Vorgänge werden erkannt und verändert
  4. auf die persönlichen Ressourcen wird schneller und sicherer zugegriffen

In der hierzu vorliegenden Konzeption sind wahlweise zwei unterschiedliche Schwerpunkte möglich:

  1. Nutzung und Intensivierung emotionaler und intuitiver Prozesse in der Führung von Einzelpersonen und Teams
  2. Nutzung und Intensivierung emotionaler und intuitiver Prozesse im strategischen Management.

Je nach gewähltem Schwerpunkt wird eine unterschiedliche Ausrichtung am 2. und 3. Tag vorgenommen.

Curriculum:

  • Übungen zur Wirksamkeit der limbischen Prozesse
  • Vortrag zu inneren Vorgängen im Gehirn und deren Wirksamkeit
  • Erkennen eigener einschränkender Vorgänge
  • Ressourcen stärken

Methode:

Anhand von Teamübungen wird die Wirksamkeit emotionaler Prozesse erfahrbar gemacht mit dem Ziel, diese Vorgänge zielgerichtet steuern zu lernen.
Anhand von Entscheidungsübungen wird die Wirksamkeit emotionaler Prozesse erfahrbar gemacht mit dem Ziel, die eigenen emotionalen Ressourcen für Managementprozesse besser zu nutzen.

Transfer:

Am Ende steht ein persönlicher Entwicklungsplan mit strukturierten Arbeitszielen. Dies ist deshalb wichtig, damit

  • der Transfer der Ergebnisse in den Arbeitsalltag besser gewährleistet ist und
  • der Erkenntnis Genüge getragen wird, dass Veränderungen Zeit brauchen und sich im Alltag manifestieren müssen.

Follow-Up:

Aus diesem Grunde empfehlen wir auch, ein halbes Jahr nach dem Seminar ein 1-tägiges update anzubieten zur Ergebniskontrolle und Nachjustierung des weiteren Vorgehens für den einzelnen.


Teilnehmerkreis: Führungskräfte
Methoden: Vortrag, Workshop, Gruppenarbeit, Impulsreferat
Seminardauer: 2 oder 3 Tage
Vertiefende Informationen:
Mein Aufsatz: vis cerebrum – Management Methode zur Aktivierung und Nutzung des limbischen Systems