Coaching-Techniken als Führungsinstrument

Führungskräfte können nur sehr begrenzt zum Coach der eigenen Mitarbeiter werden. Deshalb werden in dieser Seminarreihe Coaching-Techniken, Fragetechniken und alternative Sichtweisen nur so weit entwickelt, dass Führungskräfte mit Hilfe der Techniken ihren Fokus schneller mal wechseln können und Mitarbeiter in Gesprächen zielführender begleiten können.

ZIELE

  • Wahrnehmung von Einzelpersonen und Gruppen schärfen
  • Gesprächsführung mit einzelnen und Gruppen professionalisieren
  • Die Regulation von persönlicher Nähe und professioneller Distanz erleichtern
  • Gruppendynamische Prozesse angemessen einschätzen und ihnen eine Richtung geben
  • Die unterschiedlichen Facetten von Kommunikation erkennen und vertiefen
  • Den Umgang mit Konflikt und Widerstand professionalisieren
  • Veränderung zwischen Verharren und Euphorie
  • Die eigene Persönlichkeit um die genannten Themen herum weiter entwickeln

ARBEITSANSATZ DER FORTBILDUNG

  • Pro Fortbildungsblock ca. 1/3 Theorie, 1/3 Anwendung an eigenen Praxisfällen, 1/3 Reflexion + Feedback
  • Die Theorie und Praxis der Beratung wird unter Einbeziehung der Persönlichkeit der Führungskraft vermittelt mit Hilfe von Selbsterfahrungselementen
  • Die vermittelten Techniken werden zugleich mit den Mitteln der kollegialen Beratung geübt und vertieft

INHALT DER FORTBILDUNGSBAUSTEINE

Baustein 1: Schwerpunkt Kommunikation

Einführung professioneller Coaching-Methoden, Grundhaltung eines Beraters, Auffrischung und Vertiefung von Kommunikationsmethoden, Möglichkeiten und Grenzen von Veränderung

Baustein 2: Schwerpunkt Gruppendynamik

Systemtheorie und systemische Beratung, Methoden der systemischen Beratung, Rollen im Team, Beeinflussung gruppendynamischer Prozesse, Reflexion der Praxis seit dem letzten Baustein

Baustein 3: Schwerpunkt Konflikt und Widerstand

Vertiefung systemischer Beratungsmethoden, Arbeit an eigenen Konfliktmustern, Theorie und Praxis von Konflikt und Widerstand, Reflexion der Praxis seit dem letzten Baustein

Baustein 4: Schwerpunkt Beraterpersönlichkeit

Ordnung des „Werkzeugkoffers“ der Beratungsmethoden, Vertiefung einzelner Beratungsmethoden, Reflexion der persönlichen Entwicklung und Feedback zum Entwicklungsfortschritt, Reflexion der Praxis seit dem letzten Baustein und Ausblick

 

Dieses Angebot kann je nach Kenntnisstand der teilnehmenden Mitarbeiter entsprechend angepaßt werden.

Umfang: Für jeden Baustein sind 2-3 Trainertage notwendig