Kommunikationstraining

Die Grundlagen der Kommunikation werden vermittelt anhand einfacher Sender-Empfänger-Modelle bis hin zu komplex vernetzten Kommunikationsprozessen. Die Beschäftigung mit dem Thema erfolgt erfahrungsorientiert, weil sich gezeigt hat, dass

  • die Schwierigkeiten in der Kommunikation leichter verstanden werden,
  • die Freude am Austausch aktiviert wird und
  • erfahrungsorientiertes Lernen nachhaltiger ist.

Dieses Lernen wird durch theoretische Modelle kognitiv gestützt und gut erklärbar, so dass kognitive Dissonanzen vermieden werden können. Auch das Ausprobieren verschiedener Verhaltensweisen erweitert das Spektrum der Verhaltensmöglichkeiten.
Es wird deutlich unterschieden zwischen Zwei-Personen-Kommunikation und Kommunikation in Gruppen und Teams. Letztere gehorcht noch weiteren Gesetzmäßigkeiten, die gut systemisch erklärt werden können und wovon sich Einflussmöglichkeiten auf Gruppenprozesse ableiten lassen.

Kommunikationstraining kann als ein Modul im Führungskräfte-Training eingesetzt werden – hier werden dann keine Vorkenntnisse vorausgesetzt – oder als Erweiterung vorhandener Kompetenzen konzipiert werden. Hierfür ist dann eine auf Sie zugeschnittene Planung notwendig.

Umfang:
Im Rahmen des Führungskräftetrainings haben sich für dieses Angebot 2 mal 2 Tage als sinnvoll erwiesen.
Darüber hinaus wird die Fortbildung der Mitarbeiter und Führungskräfte auf Ihren individuellen Bedarf zugeschnitten, allerdings haben sich für die Nachhaltigkeit des Lernens 2 Tage als Minimum herausgestellt.