Thema: Kommunikation

Kommunikation (=für das Gemeinsame sorgen) wird zunehmend wichtiger in Führungs- und Verkaufssituationen. Wie kann ich effektiv kommunizieren? Da Umgangssprache grundsätzlich mehrdeutig ist und da meine Botschaft im Wesentlichen im Ohr des Zuhörers entsteht ist es wichtig für mich als Sender zu wissen, was beim Empfänger angekommen ist. Insofern ist Kommunikationstraining auch immer Feedback-Training. Auch bei Fachsprachen greifen wir zur Klärung von Missverständnissen auf die Umgangssprache zurück mit ihrer Mehrdeutigkeit, so dass wir in jedem Falle eine ausgeprägte kommunikative Kompetenz im betrieblichen Alltag benötigen. Hierzu gehört auch die Frage: Mit welchem Medium kann ich welche Inhalte am besten transportieren und auf welcher Basis von zwischenmenschlicher Beziehung?

Kommunikation stiftet Beziehung, erhält sie aufrecht und ermöglicht, sie immer wieder aufzunehmen, zu festigen und auch zu lockern und ggf. zu lösen. Wenn die zugehörigen Kommunikationsprozesse ungünstig gestaltet werden, kommt es nicht nur zu Missverständnissen, sondern auch aufgrund der Missverständnisse zu kleineren oder größeren Konflikten. Ein jüngstes Beispiel aus der Öffentlichkeit ist die Kommunikation des Bundespräsidenten über die vergangenen Vorfälle und deren Aufklärung. Wahrscheinlich hatte er nur Juristen und keine Kommunikationsspezialisten als Berater. Insofern ist Kommunikations-Training auch immer Teil von Konfliktmanagement, wobei die zugehörigen soft skills  spezieller Natur sind. Art und Umfang des Trainings richten sich nach dem jeweiligen Bedarf, der immer wieder unterschiedlich zu bewerten ist als Teil der Fortbildung von Mitarbeitern.


Weitere Informationen:
Thema „Soft skills“
Thema „Interaktion“